Hinweise für die Zeit nach einer Sitzung

Ich möchte daran erinnern, dass in den Sitzungen Prozesse nur initialisiert werden. Die Integration in das Gesamt Energiefeld und damit in den Alltag geschieht dann in den nächsten Tagen, Wochen oder noch länger. Symptome können sich verschlechtern (vgl. Erstver­schlechterung Homöopathie) oder verschwinden, oder verschwinden und dann wieder auftau­chen, wie sie gerade lustig sind. 

Die Integrationsprozesse können dem physischen Körper Kraft abverlangen mit der Folge von Abgespanntheit bis zu bleierner Müdigkeit. Durch Schlaf, Frischluft, gutes Essen, viel trinken, Salzbäder (Reinigung) kann man den Körper unterstützen. ‚Gut‘ ist alles, wonach der Körper wirklich verlangt. Das kann alle bis­herigen Gewohnheiten sprengen.

Integration kann auch manchmal über Symptome geschehen, die wir bisher als Krankheit erlebt haben. Energetisch hervorgerufene Symptome erkennt man oft daran, dass sie plötzlich auftauchen und ebenso plötzlich verschwinden oder sich in andere Symptome verwandeln. Es muss aber nicht so sein, manchmal kann man keine Unterscheidung treffen (da taucht die Frage nach der Ursache von Krankheiten auf). Wenn man einen gut entwickelten Bezug zum eigenen Körper hat, kann man diesen befragen, ob die Symptome behandelt werden sollten oder ob sie nur ein Ausdruck der Neuanpassung sind.
 
Starke Emotionen sind meist ein Zeichen für Reinigungsprozesse. Es ist ratsam, die Emotio­nen als das zu erkennen was sie sind: Energiefetzen, die in unserem System kreisen bis wir sie entlassen: das geht am einfachsten dadurch, dass wir uns nicht damit identifizieren, auch nicht mit dem äußeren Anlass, der sie scheinbar hervorgerufen hat. Keinesfalls danach handeln. Evtl. kann man sie einfach über das 1. oder 7. Chakra aus unserem Körper entlassen.
 
Wenn unser Energiesystem sich ‚neu‘ anfühlt, neigt unser körperliches ‚Überlebenssystem‘ manchmal dazu, dieser Veränderung mit Vorsicht oder Angst zu begegnen und sie abzu­lehnen. Ein Sich erinnern, dass sich unser Energiesystem (nur) ausgeweitet hat, kann die schlechte Stimmung oder Angst in Leichtigkeit verwandeln. 

Auch die Traumebene kann an der Integration mitarbeiten. Geht es nur um Reinigung, kann man sich eine Trauminterpretation ersparen. 

In einer Sitzung/Seminar wird man unterstützt durch das gemeinsame Feld/Gruppenenergie. Im Alltag kommt man wieder in der ganz eigenen aber veränderten Energie an. Der Unterschied kann sehr beträchtlich sein, denn es ist unsere Zeitqualität, die immer schnellere und effektivere Methoden ermöglicht. Oft kann man beobachten, dass fremde Menschen unsere neue Schwingung erfassen und darauf reagieren, während unsere bekannte Umwelt versucht, in uns die bisherige Person wieder zu finden. Zum Glück nicht immer. Aber auch unser eigenes System versucht, in den alten, bekannten Zustand zurück zu fallen. Je mehr mir das bewusst ist, umso mehr kann ich gegensteuern und mich immer wieder in die Bewusstheit bringen. Das erfordert eine laufende Achtsamkeit, bis mein Gesamt System sich an den neuen Zustand gewöhnt hat.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


home 
-----------------------------
 zu  Beratung

Kontakt