Energetische Bilder

Meine Geschichten zu den Sternenbildern

Es begann damit, dass ich am 24. Febr. 2009 in der Tageszeitung vom Kometen Lulin las. Sofort war der Impuls da, ein Energiebild zu malen für die 'Integration der Energien vom Kometen Lulin'. Halb fertig, stoppte alles Malen bei mir, mir stellten sich die Haare auf, wenn ich nur daran dachte. Ich akzeptierte das als Ende meiner gesamten 10-jähriigen Malaktivität.

 

Im Mai sang ich spontan in einem Vogelpark den Kanarienvögeln in Seelensprache, um sie mit ihrer Sternenheimat zu verbinden. (‚Wenn sie keine halben, ist auch nichts verloren‘). Die Kanarienvögel reagierten mit einem aufgeregten Gezwitscher. Und ich konnte ab diesem Tag kleine einfache Bilder, aber mit starker Ausstrahlung malen mit den Titeln ‚Integration von Sternenergien.

 
   Mitte Juni kam der Impuls nach Santorin zu fliegen und dort 6 Bilder der Größe 80cmx100cm zur Sternintegration zu malen. Wichtig war, hierfür die Vulkanerden von dort zu verwenden. Die Hemmung war weg. Am 21.06. 2009 flog ich ab, malte alle Bilder parallel innerhalb einer Woche. Sie wurden gerade trocken bis zum Rückflug.

Ab da kam ein Bild nach dem anderen, bis zum 25. August 2009. An diesem Tag wurde das Lulin Bild ferig und die Sternbilder waren abgeschlossen.

 

Ich fragt mich: Wieso Integration von Sternenergien? Braucht die Erde das? Brauchen wir Menschen das?

Meine Antwort ist: Es kommen neue Energien auf die Erde, die bisher noch nicht hier waren. Sie bringen Impulse uns, um Lösungen zu finden für die anstehenden Schwierigkeiten.

 

 nach oben